JKR Biografie

 

Februar / März 1945
Joannes Eltern kommen auf die Welt

vermutlich 1964:
Joannes Eltern, Peter Rowling und Anne Volant lernen sich auf einer Zugfahrt nach Arbroath (Schottland) kennen.
Beide leisteten auf dem dortigen Marinestützpunkt ihren Wehrdienst ab.
Ausgangspunkt der Reise ist der Londoner Bahnhof Kings Cross.

Am 14. März 1965
heiraten Joannes Eltern in der All Saints Parish Church im Londoner Norden.

31. Juli 1965:
Joanne Rowling kommt im Cottage Hospital, 240 Station Road, Yate zur Welt.
Die kleine Geburtsklinik wurde 1988 geschlossen, heute ist hier eine Rehabilitationseinrichtung für Lernbehinderte untergebracht. Das Gebäude trägt heute die Hausnummer 248.

Ihr erstes Zuhause ist in Yate, 109 Sunridge Park.

Schon zu diesem frühen Zeitpunkt ihres Lebens müssen wir eine der beliebten Legenden korrigiren:
Sie ist nicht in Chipping Sodbury geboren, und hat dort nie gelebt.
Chipping Sodbury hat den zugegebenermaßer Pottereskeren Namen, und gilt als die wesentlich elegantere Nachbarstadt von Yate; und darin liegt der Grund, weshalb man den Geburtsort »verlegt« hat.
Yate hat speziell in den 60er Jahren sein Gesicht nicht gerade zum besseren verändert. Derartige Legendenbildung - hier ausgelöst durch den Bloomsbury-Verlag in der Frühphase des Harry-Booms - ist nur schwer zu korrigiren, sobald so eine Falschmeldung in der Presse lanciert worden ist, und sich im öffentlichen Bewußtsein festgefressen hat.
Einer der bekanntesten “Klassiker” dieser Rubrik ist der angeblich so eisenhaltige Spinat.......

28. Juni 1967
Joannes Schwester Diana kommt in den heimischen 4 Wänden zur Welt.

vermutlich 1968
ziehen die Rowlings um, nach Winterbourne, in die Nicholls Lane 35.   
In diesem Haus gibt es einen Schrank unter der Treppe, und die beiden Mädchen haben 2 gute Spielkameraden in dem Geschwisterpaar, das in der Hausnummer 29 wohnte; Vikki und Ian.
Deren Nachnamen setzte sie literarisch ein ewiges Denkmal; Die beiden heißen Potter....   
Das muntere Quartett spielt gerne »Hexen und Zauberer«. 
Joanne beginnt in dieser Zeit, erste Geschichten zu verfassen, die sie ihrer kleinen Schwester vorliest.

   Luftbild       Multimap
 

Anfang September 1970:
Joanne wird eingeschult. Ihre erste Schule, die St. Michael´s Church of England School liegt gleich in der Nähe der Wohnung in der High Street.

1971
schreibt die 6-jährige Joanne ihre erste Geschichte.

Mit Beginn des Schuljahres 1972 / 1973
wechselt sie in die Grundschule in die Linden Close.

1974
steht erneut ein Umzug an: Auf der anderen Seite des Severn, in Tutshill, direkt an der Grenze zu Wales gelegen,
kauft Jo´s Vater das Church Cottage.
Wie es der Name schon andeutet, liegt es direkt neben der St. Luke´s Church - und die Tutshill Church of England School ist praktischerweise gleich nach dem Friedhof.
Alles ganz kompakt auf der westlichen Straßenseite binnen 100 Metern. 
Als Schuluniform trägt man dort hellblaue Blusen, Rock und Strickjacke in dunkelblau.
Diese Farben tauchen später bei Harry P. auf: Eine der Quidditch-Liga Mannschaften sind die Tutshill Tornados, und die spielen in hellblau....!!!


Oben: Das Church Cottage in Tutshill, JKR´s Zimmer war im 1. Stock ganz rechts

Unten: Die Tutshill Church of England School

Die als streng geschilderte Lehrerin, eine gewisse Mrs. Morgan setzt Jo nach einem kurzen Eignungstest erst einmal in die »Idiotenreihe« auf der rechten Seite des Klassenzimmers. Joanne schafft es aber mit ihrer Beharrlichkeit doch noch, nach links überwechseln zu dürfen. Sie entwickelt sich in den folgenden Jahren zu einer kleinen, manchmal verbissenen Streberin, die sie schließlich in der Figur der Hermine selber liebevoll karikiert.

     Luftbild       Multimap

Ebenfalls 1974
stirbt ihre Großmutter väterlicherseits im Alter von 52 Jahren. Deren Vornamen »Kathleen« legt sich Joanne als
2. Vornamen aber erst bei der Veröffentlichung des ersten Harry Potter Bandes zu.
Aus anfangs einfachen marketingstrategischen Gründen: J. K. Rowling klingt doch besser als »nur« J. Rowling....   
Der Mann von Kathleen ist im 3. Band verewigt: Ernie versucht dort, Bus zu fahren. Beide lebten in Wimbourne bei Bornemouth, auch diese Ortschaft kennt der Quidditch-Fan.
Die Großeltern betrieben einen Laden, in dem nach Geschäftsschluß Jo und Di »Einkaufen« spielen durften. Mit echten Waren, echtem Geld und echter Verpackung. Und am Schluß alles wieder brav aufräumen.

1974
bekommt Joanne erstmals das Buch »Das kleine weiße Pferd« von Elizabeth Goudge zu lesen; ein Buch,
daß die Harry Potter Bücher entscheidend mitgeprägt hat.

1976
wechselt Joanne die Schule. Sie geht jetzt auf die neueröffnete Wyedean Comprehensive im benachbarten Sedbury.
Auch ihre Mutter Anne besucht bald diese Schule - sie bekommt dort eine Anstellung in der technischen Abteilung.

An dieser Schule fällt Joannes Talent für phantasievolle Geschichten bald 2 Lehrern auf:
dem amerikanischen Studenten D. Neuschwander und ihrer Englischlehrerin, Lucy Shepherd.  Mrs. Shepherd war damals noch eine junge, aber strenge Lehrerin - jedoch nicht im Sinne von schikanös. Sie galt als kompetent, engagiert und vor allem in der Lage, dies ihren Schülern mitzuteilen und sie zu begeistern.
Eine echte Vollblutlehrerin, die zu 90% als Vorbild für Professor Mc Gonagall gelten darf.

Etwas später kommt Sean P. F. Harris als Neuzugang an Joannes Schule.
Er wird einer ihrer engesten Freunde, der ihr auch später, in der kritischen Zeit in Edinburgh, immer wieder weiterhilft.
Er besitzt etwas für Jugendliche in der Provinz sehr wichtiges: Ein Auto. Alt, aber immerhin....
Marke, Modell und Farbe sind hinlänglich bekannt, auch wenn dieses Exemplar Zeit seines Autolebens immer brav
mit den 4 Reifen auf der Straße blieb.
Mit dem Wagen konnte man der Enge des provinziellen Örtchens entfliehen, und dafür ist dieses Auto in ziemlich einmaliger Weise literarisch verewigt worden.

Sean selber ist das 2. Buch gewidmet; er lieferte auch einen guten Teil der charakterlichen Vorlage von Ron Weasley.


Der Haupteingang der Wyedean School -- insgesamt ein typischer 70er-Jahre Zweckbau

1977
Joannes Opa mütterlicherseits, Stanley Volant stirbt. Auch er wird im 3. Band verewigt - als Buskondukteur.
Seine hundevernarrte Frau Frieda kommt nicht so gut weg: Sie lieferte einen guten Teil der Vorlage für Tante Magda.

In diesem Jahr zeigen sich bei Anne Rowling erstmals die Symptome der multiplen Sklerose.

1978
besucht Joanne im Rahmen eines Schüleraustausches erstmals Frankreich. ( bei Lille )

1979
liest Joanne »Hons and Rebels«, die Autobiographie von Jessica Mitford.
Die ganze Lebenseinstellung von J. Mitford hat Joanne sehr geprägt - es war eines der wichtigsten Bücher in ihrer persönlichen Entwicklung.
Nicht zufällig heißt Joannes Tochter Jessica.

23.4.1983
verfaßt Anne Rowling im Alter von 38 Jahren ihr Testament; die Krankheit schreitet sichtbar voran

In Joannes letztem Schuljahr 1982 / 83 wird sie Schulsprecherin.
Sie bewirbt sich nach Oxford, um dort Sprachen zu studieren.
Sie wird aber abgelehnt. Aus heutiger Sicht muß man den Entscheidungsträgern dafür unendlich dankbar sein.....!!!!

Ab September 1983 bis 1987

studiert Joanne an der Universität Exeter Französich und alte Sprachen.
Das 3. Studienjahr verbringt sie in Paris. Dort unterrichtet sie erstmals selber.
Das 4. und letzte Studienjahr ist Joanne wieder in Exeter; in diesem Jahr ist sie auch als Kostümbildnerin bei einem (französichen) Theaterstück engagiert.

Während ihrer Zeit in Exeter liest Joanne auch das Werk, daß bis heute als der Prototyp der Fantasyliteratur gilt:
»Herr der Ringe« von John Ronald Reuel Tolkien.

Etliche (Orts-) namen aus dem Potter-Universum stammen aus der Umgebung von Exeter. z.B. Orte namens Topsham, Dawlish, Crumplehorn (!) bzw.ein Flüßchen namens Ottery.

1987
schließ sie ihr Studium mit einer Note von 2,2 ab. Bei der Abschlußfeier saß Joannes Mutter bereits im Rollstuhl....

Ab Ende 1987
wohnt Joanne mit ein paar Studienkollegen zusammen in Clapham, ein südwestlicher Stadtteil von London, und ist anfangs bei Zeitarbeitsfirma beschäftigt.
Erfreulicher Nebeneffekt: Sie lernt, schnell auf der Schreibmaschine zu tippen.

Später arbeitet sie bei Amnesty International. In den Mittagspausen schreibt sie an einem Roman; um dabei von Arbeitskollegen und Mitbewohnern ihrer WG ungestört zu sein, beginnt sie in Cafe´s zu schreiben.

1990
Ein Freund von Joanne war nach Manchester gezogen; sie selber wohnte zu diesem Zeitpunkt noch
im Londoner Stadtteil Clapham. Sie besucht ihn sehr häufig, und bei einer dieser Zugfahrten, ...

... im Juni 1990 ...
... kommt Joanne die Grundidee zu Harry Potter. Wie JKR in einem Interview sagte “nach einem Wochenende auf Wohnungssuche”. Also war diese Rückfahrt höchstwahrscheinlich an einem Sonntag, vielleicht auch Montag.
Sonntage wären der 3. / 10. / 17. / 24 gewesen.
An einem dieser Tage fand der Urknall des Harry-Potter-Universums statt.

Ende November, Anfang Dezember 1990
zieht sie nach Manchester; sie arbeitet dort an der Handelkammer, kurz auch bei der dortigen Universität.
Um diesen Zeitpunkt herum hatte die Hauptfigur Ihres späteren literarischen Welterfolges auch ihrem Namen erhalten.

30.12.1990
Joannes Mutter stirbt im Alter von 45 Jahren.

Anfang 1991
trennt Joanne sich in Manchester von Ihrem Freund.
Erfreuliche Nebenwirkung: nach einem Krach »erfindet« sie in einem Pub Quidditch.
Nach einem Einbruch in Ihre Wohnung verläßt sie Manchester.

Im November 1991
zieht sie nach Porto, Portugals zweitgrößte Stadt, um. Dort unterrichtet sie an der »Encounter English School« Englisch.
Sie hat dort 2 Kolleginnen, mit denen sie eine tiefe Freundschaft verbindet:
Jill Prewett und Aine Kiely. Den beiden ist der 3. Band gewidmet.
Da der Unterricht an dieser Schule meist erst spätnachmittags begann, hatte Joanne einige Zeit,
frühe Versionen vom »Stein der Weisen« zu entwerfen und auszuarbeiten.
Als sie Porto verläßt, sind die ersten 3 Kapitel fertig.

März 1992
Joanne lernt in einer Bar Jorge Arantes kennen und lieben.
Die beiden ziehen zusammen in ein Zimmer bei Jorge´s Mutter in der Rua Duque de Saldanha 59.
Joanne ist bald schwanger, erleidet jedoch eine Fehlgeburt.

28.8.1992
Jorge macht Joanne einen Heiratsantrag - obwohl es schon die ersten Krisen in dieser Beziehung gibt. Trotzdem wird am

Freitag, 16.10.1992 geheiratet.   (Siehe 3.Band, Seite 154 !!)

27.7.1993
Tochter Jessica kommt zur Welt

Am 17.11.
kommt es zum »Höhepunkt« in der Beziehungskrise zwischen Joanne und Jorge: Frühmorgens wirft Jorge sie aus der Wohnung. Mit Aine und Jill, sowie einer befreundeten Portugiesin die noch einen Ihr bekannten Polizisten mitbringt, erscheinen sie noch einmal bei Jorge, und holen Jessica ab.
Bereits ca. 2 Wochen später verlassen Joanne & Jessica Portugal.
Die beiden kommen zuerst einmal bei Joannes Schwester Di in Edinburgh unter, die gerade 3 Monate vorher geheiratet hat.

Unten: Hier in der Marchmont Road soll Di gewohnt haben, als JKR plötzlich vor der Türe stand.

Dezember 1993
Di erfährt dort von ihrer Schwester erstmals von Harry Potter; sie überredet sie, die fertigen Kapitel und die Entwürfe für den Rest der Geschichte lesen zu dürfen. Di ist begeistert....

Am 21.12. beantragt Joanne Sozialhilfe

vermutlich Anfang 1994
zieht sie in eine eigene Wohnung am South Lorne Place im Stadtteil Leith.
In der auch hierzulande gesendeten Dokumentation “Ein Jahr mit J.K.Rowling” steht JKR vor dem Haus mit ihrer der Legende nach ungeheizten Wohnung.
Hier ist der South Lorne Place kurz zu erkennen.

Eine zwar einfache, aber solide Wohngegend; kein Grattlerviertel ! Die ufernahen Bereiche von Leith haben sich seit jener Zeit gar zu einem begehrten In-Viertel gewandelt.

Luftbild       Multimap

Im März 1994
taucht dann Jorge Arantes in Edinburgh auf; Joanne erwirkt am 15.3. eine einstweilige Verfügung gegen ihn,
damit er sich Ihr nicht nähern darf.
Für Joanne beginnt eine depressive Phase, die sich bis in die Harry Potter Bücher niederschlägt

10.8.1994
Joanne reicht die Scheidung ein

Um diese Zeit gründet der Ehemann von Di, Roger Moore (!) zusammen mit einem Freund die Sint Partnership.
Sie kaufen ein Cafe; das inzwischen zur Legende gewordene »Nicolsons«.


JKR´s Weg von der Wohnung zum Nicolsons führte rund eine Meile den Leith Walk hinauf.
Die Hauptverkehrsader von Edinburgh zum Hafen in Leith.

Hier entwirft Joanne auf Zetteln weitere Feinheiten von Harry Potter.
Von den 69 Pfund Sozialhilfe in der Woche kann man kaum leben; aber für eine Tasse Kaffee reichte es dann gerade noch, an der man sich 2 Stunden festgehalten hat.....
Und da Roger zur Familie gehörte, drückte er gerne ein Auge zu.
Das Nicolsons wurde 1998 innen wie außen komplett umgestaltet und 2001 verkauft.


Oben und unten: Das ehemalige “Nicolsons” an der Ecke Nicolson Street / Drummond Street.
Fotos vom März 2010


Eine anderes Lokal, in dem ebenfalls wichtige Teile der Harry-Potter-Welt ersonnen wurden,
ist das “Elephant House” ( 21 George IV Bridge )
Sinnigerweise befindet sich 50 Meter gegenüber die National Library of Scotland (!)

 

Ende 1994
findet sie einen kleinen Sekretaratsjob, mit dem sie zusätzlich 15 Pfund die Woche verdient. Wären es mehr gewesen,
hätte man es gleich von der Sozialhilfe abgezogen....

Ende Januar 1995
bekommt sie einen Platz in einem einjährigen Kurs für ein Zertifikat, mit dem sie berechtigt wird, als Lehrerin an einer Schule zu unterrichten.

Am 26.6. 1995
wird die einstweilige Verfügung gegen Jorge endgültig. Die Scheidung von Jorge ist damit rechtskräftig.

Der PGCE-Kurs (Postgrade Certificate of Education) begann im August 1995; etwa zu diesem Zeitpunkt konnte Joanne auch wieder auf die Sozialhife verzichten. Eine teilweise Betreuung für Töchterchen Jessica konnte ebenfalls arrangiert werden.

Ende 1995
ist der erste Harry Potter-Band am South Lorne Place (??) vollendet worden.

Anfang 1996
mußte die angehende Lehrerin an einer Schule in Dalkeith unterrichten, dabei wird sie auch geprüft.
Bei der ersten Prüfung kommt nur ein mäßiges Ergebnis heraus. Man kann es auch als Warnschuß definieren.
Jedenfalls bessern sich die Noten in der Folgezeit deutlich.

Ein weiteres, 6-wöchiges Praktikum lestet sie an der Leith Academy, nur ½ Meile von der Wohnung entfernt.

Im Februar 1996
wird “Harry Potter” 2 Londoner Literaturagenten zur Vermittlung angeboten.
Der eine lehnt unfreundlich ab. Bei der Agentur von Christopher Little in der
Walham Grove im Londoner Stadtteil Fulham liest Bryony Evens erstmals die ersten 3 Kapitel und läßt sich den Rest des Manuskriptes schicken.
Joanne Rowling´s Erstlingswerk wird angenommen und sie bekommt einen Agenturvertrag.

Obwohl Ch. Little eigentlich keine Kinderbücher vertrat. Die bekannten Worte nach dem Vertragsabschluß:
“Mit Kinderbüchern ist kein Geld zu verdienen, Jo” werden noch heute von JKR gerne zitiert.....
( Ach ja: Und dann war da noch der Musikmanager, der Anfang der 60er Jahre mit den Worten “Gitarrengruppen gehen nicht mehr” die seinerzeit noch unbekannten Beatles abgelehnt hatte..... Tja, Pech gehabt. )


 

Frühjahr 1996
Die Agentur bietet nun das Manuskript verschiedenen Verlagen an.
Nach ca. einem Dutzend Absagen wird das Buch von Bloomsbury angenommen. Dieser Verlag hatte erst kurz zuvor eine Abteilung für Kinderbücher gegründet, deren Chef ein gewisser Barry Cunningham war.
Für 1500 Pfund wurde das Manuskript angekauft.

Oben: Bloomsbury am Soho Square .
Die Filmrechte gingen bekanntlich an Warner Bros.
witzigerweise residiert deren Konkurrenz, die 20th Century Fox nur 50 m entfernt im Rücken des Fotografen......

 

Im Juli 1996
legt Joanne ihre Lehrerprüfung mit sehr guten Noten ab; sie bekommt auch eine Stelle an der Leith Academy.

Sie beginnt, den 2. Band zu schreiben.

Etwa im Sommer / Herbst 1996,  nach anderen Quellen: Februar 1997
erfährt Joanne von einem Stipendium des Scottish Arts Council für Schriftsteller.  Sie bewirbt sich und wird tatsächlich mit 8000 Pfund gefördert.
Damit kauft sie sich u.a. ihren ersten PC, damit sie nicht alle Bücher auf der alten Schreibmaschine
immer wieder abtippen mußte. Kopien konnte sie sich lange Zeit nicht leisten. (!)

26. Juni 1997
“Harry Potter und der Stein der Weisen” erscheint in Großbritannien.
Als Taschenbuch, wie auch als Hardcoverversion; von letzterer werden 500 Exemplare gedruckt.
Ein solches wurde im November 2000 für fast 10000 Euro versteigert.

Eine großangelegte Werbekampagne konnte es aufgrund des bescheidenen Etats von Mr. Cunningham nicht geben.
Er ließ jedoch seine Verbindungen spielen und so kamen in verschiedenen Zeitungen gute Kritiken zum Abdruck.

Nur 3 Tage später wurden die Veröffentlichungsrechte für den US-Markt auf der Buchmesse in Bologna von Arthur Levine vom amerikanischen Scholastic-Verlag für 100.000 Dollar ersteigert.

Diese Summe war für ein Kinderbuch einer bis dato völlig unbekannten Autorin ungewöhnlich.
Und daraufhin wurde die Presse wach.
Und Hollywood, nebenbei bemerkt, auch.
Den Rest kennen wir. Es galt, die Lebensgeschichte von JKR gründlich breitzutreten, hier und da etwas wegzulassen, mal was dazuzuerfinden, und das eine oder andere dem öffentlichen Geschmack “anzupassen”.
Hi, Rita K.

Das Fundament dafür wurde knapp 2 Wochen nach Erscheinen des
1. Bandes zementiert, als JKR ganz groß auf der Seite 3 des Telegraph herauskam.

Mitte Juli 1997
reicht JKR das Manuskript des 2. Buches bei Bloomsbury ein

Herbst 1997
Der Carlsen Verlag erwirbt die deutschsprachigen Veröffentlichungsrechte.

Juli 1998
erscheint der erste Band in Deutschland mit einer Auflage von 6000 Stück.

Im Juli 1998
erscheint “Harry Potter and the Chamber of Secrets” (Erstauflage 10.500)
und setzt sich als erstes Kinderbuch überhaupt an die Spitze der englischen Bestsellerliste.

ca. Juli / August 1998
zieht JKR um: die neue Wohnung ist im
Südwesten von Edinburgh nahe dem Union Canal.


JKR wohnte hinter der roten Türe mit der Hausnummer 19;  Hazelbank Terrace
  
Luftbild       Multimap

September 1998
Töchterchen Jessica wird in der Craiglockhard Primary School eingeschult.

8. Juli 1999
“Harry Potter and the Prisoner of Azkaban” erscheint mit einer Erstauflage von 240.000 Exemplaren.

1999
veröffentlicht der Carlsen-Verlag in Deutschland die Bände 2 und 3. Startauflagen: 25.000 und 30.000

14. 11. 1999
Eine Zeitung hat herausgefunden, daß JKR einmal verheiratet war.
Promt setzt sich ein Journalist in den Flieger und interviewt Jorge Arantes.
Auch ein Konkurrenzblatt schläft nicht, und bringt eine 2. Version der gescheiterten Ehe unters Volk. Beiden Varianten gemeinsam war der Mix aus Realität, Behauptungen und reiner Fiktion. Mit Sensationsgier macht man Auflage.
Und da sind die englischen Blätter berüchtigterweise wesentlich weniger zimperlich als hierzulande. Das ist alles einer der Gründe, weshalb sich JKR den Medien gegenüber öffentlichkeitsscheu zeigt.
Und sie hat sich mit der Figur der Rita Kimmkorn auf ihre Weise gerächt.......

Ende 1999
ist sich JKR mit Warner Bros. über die Verfilmung einig geworden. Etwa zu diesem Zeitpunkt hat sie auch Ihre erste Million mit Harry verdient...

27. 3. 2000
Chris Columbus wird für die Verfilmung der ersten beiden Bände unter Vertrag genommen.

8. 7. 2000
”Harry Potter und der Feuerkelch” erscheint gleichzeitig in Großbritannien und den USA mit einer Erstauflage von 1 Million, bzw. 3,8 Millionen.
Alles sind absolute Rekordmarken für Erstauflagen.
Und die »Feier« des 4. Bandes am Bahnhof Kings Cross gerät ziemlich aus den Fugen....

Ab diesem Datum stehen in Deutschland (und einigen anderen Ländern) erstmals überhaupt 4 Bücher desselben Autoren auf den Plätzen 1 - 4 der Bestsellerliste.
Und das blieb fast ein Jahr so. Harry Potter machte die Stockerlplätze unter sich aus.....

14. Juli 2000
bekommt JKR von ihrer ehemaligen Uni Exeter den Ehrendoktor verliehen.
Bereits im Monat zuvor verliehen ihr die Universitäten von Dartmouth und
St. Andrews den Ehrendoktorhut. Im November folgte die Uni Edinburgh.

22. August 2000
Die bevorstehende Verfilmung der Harry Potter Bücher wirft erste Schatten voraus:   
An diesem Tag werden die Hauptdarsteller bekanntgegeben.

2. Oktober 2000

Es fällt die erste Klappe für “Harry Potter und der Stein der Weisen”. Für fast genau 10 Jahre wird ein guter Teil der Britischen Filmindustrie vom Zauberlehrling in Beschlag genommen werden.

Herbst 2000
Die ersten 3 Bände erscheinen in China. Unser allerliebster Jungzauberer heißt dort “Hali Bote”.
Nun denn, Hally Pottel klänge doch alg schläg, odel...????

14.10.2000
“Harry Potter und der Feuerkelch” erscheint in Deutschland.
Mit 1 Million Exemplaren die höchste Erstauflage, die hierzulande jemals gedruckt wurde.
Bis auf weiteres.......

Dezember 2000
Jetzt wird´s amtlich: JKR bekommt den OBE verliehen
( Order of the British Empire; etwa vergleichbar mit dem Bundesverdienstkreuz)
Er wird ihr von Prinz Charles persönlich auf der in Schottland gelegenen Sommerresidenz der Windsors, Balmoral Castle, überreicht.

2. März 2001
Einladung in den Buckingham Palace bei der Queen

2001
kauft sich JKR ein Haus im Edinburgher Stadtteil Merchiston, außerdem eine »Zweitwohnung« im vornehmen Londoner Stadtteil Kensington.

16.11.2001
Kinostart von “Hatty Potter and the Philosopers Stone” in den englischsprachigen Ländern.
Nach dem Ende der Kinoauswertung erweist sich der Streifen als kommerziell zweiterfolgreichster Kinofilm aller Zeiten. (Spitzenreiter blieb weiterhin “Titanic”)

22.11.2001
Deutscher Kinostart von “Harry Potter und der Stein der Weisen”
Erfolgreichstes Startwochenende eines Filmes hierzulande überhaupt.
In anderen Ländern sah es ähnlich aus.

Am 30.12.2001
heiratet JKR den Arzt Dr. Neil Murray

14. November 2002
Kinostart von “Harry Potter und die Kammer des Schreckens” in Deutschland.
Am Tag darauf dürfen sich auch die Harry-Fans in England und den USA auf das Leinwandabenteuer freuen.

15. Januar 2003
Das Warten hat ein Ende: Der lange ersehnte Veröffentlichungstermin für den
5. Band wird von Bloomsbury bekanntgegeben: Am 21.6. wird es eine kurze Nacht - nicht nur nach astronomischen Gesichtspunkten.....

23. März 2003
David Gordon Rowling Murray, JKR´s 2. Kind, erblickt in Edinburgh das Licht der Welt. Sinnigerweise ist “David” im Potter-Universum unbesetzt....

Ende April 2003
Die “Sunday Times” veröffentlicht eine aktualisierte Liste der reichsten Briten.
Joanne ist jetzt offiziell die reichste Frau im Vereinigten Königreich - sie ist inzwischen sogar wohlhabender
als Queen Elisabeth II. !!
Wenngleich das immerwährende Hin und Her im englischen Königshaus durchaus Stoff für viele amüsante Bücher liefern kann - und einen Harry haben sie bekanntlich auch.......

21. Juni 2003
“Harry Potter and the Order of Phoenix” erscheint in den englischsprachigen Ländern.
Scholastic druckt alleine für den US-Markt eine Erstauflage von 8.900.000 Exemplaren.
Die englischsprachige Gesamtauflage erreichte weltweit 12 Millionen Exemplare.
Das veranlaßt einen Witzbold, einen Titel für den 6. Band vorzuschlagen:
“Harry Potter und das Ende der Bäume”

Das Buch bricht binnen weniger Stunden alle erdenklichen Verkaufsrekorde.
Die US-Buchhandelskette Barns & Nobles öffnet ihre 630 Filialen um Mitternacht, und verkauft alleine in der ersten Stunde 286.000 Exemplare.
Das sind 80 Bücher pro Sekunde....

Am ersten Tag werden in Großbritannien 1.800.000; in den USA 5.000.000 Bücher verkauft.

Beim Online-Versandhändler amazon war eine ganze Lastwagenflotte damit beschäftigt, in dieser Nacht die vorbestellten
1,3 Millionen Bücher auf den Weg zu ihren erwartungsfrohen Lesern zu bringen.

Dementsprechend besetzt das Buch auch sofort die Spitzenplätze entsprechender Verkaufshitlisten.
Auch hier in Deutschland steht OotP sofort auf Platz 1 diverser Buchverkaufslisten, wie z.B. im “Spiegel” oder “Focus” -- und zwar als erstes fremdsprachiges Buch überhaupt !!

8. November 2003
“Harry Potter und der Orden des Phönix” erscheint in Deutschland.
Erstauflage 2.000.000 - und überflügelt damit den bisherigen Rekordhalter,
der es “nur” auf eine Million Startauflage brachte.
Irgend so ein Schmöker mit einem Feuerkelch......
Nun, die Rekordmarken bleiben in der Familie.

Es gibt sogar einen ungewöhnlichen Service der Post: Bestellte Bücher werden ab Mitternacht ausgeliefert.

3. Juni 2004
Filmstart von “Harry Potter und der Gefangene von Askaban” in Deutschland

30. Juni 2004
Die Fangemeinde erfährt den Titel von Band VI:
“ Harry Potter and the Half Blood Prince”

21. Dezember 2004
Wintersonnenwende. Aber derartige astronomische Lappalien interessierten den geneigten Potter - Fan an diesem Dienstag überhaupt nicht: Es wurde offiziell mitgeteilt, daß “ Harry Potter and the Half Blood Prince” am 16. Juli erscheinen wird.
Na, dann: Fröhliche Weihnachten !!!!

23. Januar 2005
Mackenzie Jean Rowling Murray, JKR´s drittes Kind erblickt das Licht der Welt.
Ein echtes Sonntagskind.

31. März 2005
Bloomsbury teilt mit, daß die Vorbestellungen für den 6. Band alle Rekorde bricht.
Und das will etwas heißen....

Der US-Verlag Scholastic gab die Startauflage bekannt: 10,8 Millionen
Damit hat es Harry bei den Erstauflagen in den 8-stelligen Bereich geschafft.

16. Juli 2005
”Harry Potter and the Half - Blood Prince” erscheint in der englischen Originalversion
Same procedure as last book ? Same procedure as every book !! Rekorde über Rekorde.

1. Oktober 2005
Des Zauberlehrlings sechster Streich erscheint in der deutschen Übersetzung

16. November 2005
Kinostart des “Feuerkelch” in Deutschland, einen Tag später auch in GB, den USA und vielen anderen Ländern. Hier in Deutschland stellt der Film mit 2 685 158 Besuchern am Startwochenende eine neue Bestmarke auf.

Herbst 2006
Die Spannung steigt: So langsam schält sich aus dem Dunstschleier das eine und andere Indiz heraus, daß die Veröffentlichung des 7. Bandes wohl für 2007 ansteht.
Die Potter-Gemeinde fängt an, sichtlich zappelig zu werden.........

Das bemerken auch diverse Online-Versandhäuser. So entstand ab Oktober z.B. bei Amazon die eigentlich etwas groteske Situation, daß auf Platz 1 der Buchverkaufscharts ständig ein Buch steht, daß man provisorisch mit “Harry Potter, 7. Band” bezeichnen muß.

genauer Titel: unbekannt -- Erscheinungsdatum: unbekannt -- Preis: unbekannt -- Seitenzahl: unbekannt -- Umschlaggestaltung: unbekannt ........ und verkauft sich trotzdem wie verrückt.

Nicht umsonst bezeichnet das Versandhaus diesen Band als das am sehnlichsten erwartete Buch der Literaturgeschichte....

21. Dezember 2006
So, jetzt ist es offiziell: Harry Potter and the Deathly Hallows heißt der finale Band der Potter-Saga.
Weihnachten ist für die Harry-Community gerettet.

Selbst in den Wirtschaftsnachrichten findet diese Meldung Beachtung (!)

11. Januar 2007
ES IST VOLLBRACHT !! An diesem denkwürdigen Tag schloß JKR das Manuskript am 7. Harry Potter Buch und damit für die ganze Zauberlehrlingssaga ab.......

Ort des Geschehens für den finalen Feinschliff des Bandes:
Das Balmoral - Hotel in Edinburgh, Zimmer 552.

Das 1902 gebaute und 2004 komplett renovierte 5-Sterne Haus ist das führende Hotel in Edinburgh und eines der besten Häuser in Großbritannien.
Einen schöneren Kontrastpunkt für den Abschluß ihrer Buchreihe hätte JKR kaum finden können: Denn der bescheidenere Ort, an dem Harrys erstes Buch teilweise geschrieben wurde; das inzwischen legendäre Nicholsons, liegt nur 700m entfernt.

Das Balmoral-Hotel mit seinem auffälligen Uhrturm steht direkt neben der Waverly-Station, dem Hauptbahnhof von Edinburgh. Einer bequemen Anreise via Hogwarts-Express steht also nichts im Wege..

 

Website des Balmoral-Hotel   Luftild       Multimap

 

1. Februar 2007
Der Veröffentlichungstermin der englischen Ausgabe von Harry Potter and the Deathly Hallows wird bekanntgeben:
Am 21. Juli wird der letzte Harry Potter Band in den Läden liegen.
Aber vermutlich nur wenige Minuten.........
Der Online-Versender Amazon vermeldete einen Tag später, daß die Vorbestellungen an diesem ersten Tag nach Bekanntgabe des Veröffentlichungstermines den Vorgängerband um 517% übertroffen habe.....

 März 2007
Der US-Verleger Scholastic verkündet eine Erstauflage von 12.000.000 Büchern

28. März 2007
Bloomsbury gibt den Umfang des 7. Harry-Buches bekannt: 608 Seiten

Juli 2007
Am 11. der fünfte Film, 9 Tage später das letzte Buch:
Das wird ein heißer Sommer !!
Und da ist noch nicht einmal der Klimawandel schuld.

11. Juli 2007
Mitternacht: Und die Kinos rund um den Planeten haben wieder mal Hochbetrieb.
In den USA setzt der Film am ersten Tag (!) 44,8 Millionen Dollar um.
Ein Rekord. Was sonst ? Mich persönlich wundert es: m.E. ist die 5. Verfilmung die deutlich schwächste der bislang erschienen Filme.

21. Juli 2007
Eine Minute nach Mitternacht britischer Zeit: Harry Potter and the Deathly Hallows geht weltweit über die Ladentische.
Und das mit abartiger Geschwindigkeit:
In Großbritannien werden ca. 3 Millionen Stück verkauft, in den USA 8,3 Millionen, Weltweit 72 Millionen -- selbst hier in Deutschland setzt man von einem fremdsprachigen Buch 400.000 Exemplare ab.
Und das wohlgemerkt innerhalb der ersten 24 Stunden  !!

August 2007
Das Finale von Harry Potter ist bekannt, die Fangemeinde hat alles ausgiebig diskutiert und in unsäglichen Grundsatzdiskussionen begackert ........
........ und was nun ?

Gibt es ein Leben nach Harry ??
Auch wenn uns Albert Einstein die Illusion eines unendlichen Weltalles geraubt hat, heißt das noch lange nicht, daß wir uns mit dem endgültigen Ende der Zauberlehrlingssaga abfinden werden ??

Nun, J.K.R. wird sich eine wohlverdiente Pause gönnen.
Aber vielleicht juckt es sie irgendwann wieder in den Fingern.......

Wie wird es weitergehen ? Schreibt Sie einige Bände mit dem Titel
“Hogwarts TNG” (The next Generation)
.... denn wenn ich mir das letzte Kapitel “19 Jahre später” so ansehe, kann man da durchaus die Saat für einen neuen Zyklus erkennen......

oder schreibt Sie eine siebenbändige Buchreihe mit der ganzen Geschichte vor Harry ??
Dann müßte man die jetzt schon erschienenen Bücher in
“Episode VIII” bis “Episode XIV” umbenennen, und die Prequelbände als “Episode I” bis “Episode VII”.
Höhepunkt von Episode I wird ein Rennen mit  aufgemotzten fliegenden Teppichen durch Tottenham......

Mitte Oktober 2007
JKR auf Tour durch die USA: So nebenbei kommen einige in den Büchern nicht erwähnte Details ans Tageslicht.

27. Oktober 2007
Eine Minute nach Mitternacht:
Verkaufsstart der deutschen Ausgabe von Band 7:
“Harry Potter und die Heiligtümer des Todes”

Praktischerweise ist in der folgenden Nacht die Zeitumstellung auf Winterzeit:
Der Potter-Fan hat an diesem Wochenende eine Stunde länger Zeit, sich durch die 767 Seiten zu schmökern.

Die Erstauflage von 3 Millionen Exemplare ist - wieder einmal - eine Rekordmarke.
Ebenso die 1,15 Millionen Exemplare, die bereits am ersten Verkaufswochenende über die Ladentische wandern.

Wann wird es ein Buch geben, daß diese Marke knackt ??
Bitte keine Wetten annehmen - das erleben wir alle nicht mehr.....

Mitte 2008

Das legendäre Zimmer 552 in Balmoral Hotel wurde mit Erlaubnis der Autorin in J.K. Rowling Suite umbenannt.
Auch die Marmorbüste von Hermes, auf dessen Rückseite sich JKR an jenem denkwürdigen Tag mit den Worten
“JK Rowling finished writing Harry Potter and the Deathly Hallows in this room (552) on 11th Jan 2007” verewigt hatte,
steht jetzt wieder in diesem Zimmer - gut geschützt unter einer Glasvitrine.
Und der Messingtürklopfer ist stilecht in Form einer Eule.

Das Zimmer kann natürlich gebucht werden - ein Sack voll Galleonen ist allerdings ratsam:
Mit 965 britischen Pfund pro Nacht ist man dabei.

14. August 2008

Der für den 21. November anvisierte Starttermin für den 6. Film wurde mal so eben um läppische 7 Monate verschoben.
Oha, da waren wohl einige Leute mit der Rohfassung überhaupt nicht einverstanden........

4. Dezember 2008

Der Ergänzungsband für die Potter-Sage; “Die Märchen von Beedle dem Barden” kommt in die Buchhandlungen.
Erstmals erscheint ein Buch aus dem Potter-Zyklus zeitgleich in Englisch und allen wichtigen Übersetzungen.
Das Büchlein spielt im 7. Band eine wichtige Rolle, und JKR hat dieses fiktive Werk Wirklichkeit werden lassen - zudem der Erlös ausschließlich humanitären Zwecken zufließt.

3. Februar 2009

Der französiche Staatspräsident Nicolas Sarkozy verleiht J.K.R im Elyseepalast den Orden und Titel “Ritter der Ehrenlegion”
Der Orden war im frühen 19. Jahrhundert von Napoleon für die Elite der französischen Gesellschaft eingeführt worden.
Er wird an Ausländer nur in ausgesprochen seltenen und besonderen Fällen verliehen.

Juni 2009

Zur Abwechslung mal wieder einer jener hochoriginellen Plagiatsvorwürfe in Richtung JKR.
Diesmal gleich mit einem Streitwert von 600.000.000 Euro. Wenn schon dreist, dann aber richtig.
Die Erben des 1997 verstorbenen (und weitgehend unbekannt gebliebenen) Kinderbuchautors Adrian Jacob haben JKR und den Bloomsbury-Verlag verklagt, weil die Potter-Saga von Jacobs Buch “Willi the Wizard” abgekupfert sein soll.
Nebenbei bemerkt: ein 36-seitiger Wälzer, mit Minimalauflage, von dem es vornehm
“Ein Büchlein ohne viel Substanz” heißt.
Lächerlich: Ein paar grobe, notfalls an den Haaren herbeikonstruierte Parallelen - denn ein Zaubererwettbewerb, ein Internat und ein Jungzauberer sind für sich betrachtet keine sonderlich raren Ingredenzien in Büchern und auch
nicht besonders originell.
Es kommt aber sehr wohl drauf an, was man mit diesen Zutaten anrichtet.
Und da hat JKR wahrliche Magie walten lassen..........

15. Juli 2009

Der ”Halbblutprinz” kommt in die Kinos. Die Berichte über lange Gesichter bei den Testvorführungen waren keine Ente;
ich persönlich fand den Streifen ähnlich enttäuschend wie Episode V.
Und dann das geneigte Publikum trotz eines seit Monaten fertigen Filmes warten lassen, weil sich gewisse Herren Extraeinnahmen ausrechnen - und dann ein Starttermin im Sommer, wo man in Mitteleuropa besseres vorhat, als im Kinosaal zu hocken.

September 2010

Es sickert aus für im allgemeinen gut informierten Kreisen durch, daß JKR an einem weiteren Harry Potter Band arbeitet - es wird ein umfassendes Lexikon des Zauberlehrlingsuniversums.

20. November 2009

”Harry Potter und der Halbblutprinz” erscheint auf DVD

12. Juni 2010

Die Dreharbeiten zu ”Harry Potter und die Heiligtümer des Todes” sind abgeschlossen. Für die Britische Filmindustrie geht eine nahezu 10-jährige Ära zu Ende, die am 2. 10. 2000 mit der ersten Klappe für den “Stein der Weisen” begann.

November 2010

Dem Verlag National Magazine Company sei Dank ! Er bestätigte, was unsereiner schon lange geahnt hat.
Die einflußreichsten Frauen Großbritanniens sind.... -- hier nur die Stockerlplätze:
3. Die Queen   2. Victoria Beckham    1. J.K.R

18. November 2010

”Harry Potter und die Heiligtümer des Todes” kommt zweigeteilt in die Kinos - und in 2 Dimensionen.
Die ursprünglich angekündigte 3D-Version wurde einen Monat vor dem Starttermin zurückgezogen.
Alleine hier in Deutschland sahen 2,1 Millionen Kinogänger den Film an seinem Startwochenende.
Ein gutes halbes Jahr später, am....

Juni 2011

Neuigkeiten tröpfeln in Form eines Rätsels durchs Internet. 10 Buchstaben gilt es zu finden.....
Und die Potterfans rätseln, die Gerüchteküche brodelt .....
 

23. Juni 2011

Nein, mit Harry ist es noch lange nicht zu Ende !! An diesem Tag wird das Projekt “Pottermore” offiziell bestätigt.
J.K.R. wird hier weitere, bislang nicht verwendete Teile des Potteruniversums veröffentlichen - und der Community wird eine interaktive Spielwiese zur Verfügung gestellt.

14. Juli 2011

folgt Harry 7 B 3 D mit dem großen Finale.
Letztmals ein furioser Kinostart (mit der höchsten Tageseinnahme eines Kinofilmes)
Alleine hier in Deutschland wurden am Startwochenende 2 Millionen Kinokarten verkauft.

Und dann ?? Alle 7 Teile als Musical ? Eine Zeichentrickserie ?
Hoffentlich bleiben uns diese Ausschlacht-Auswüchse anderer Filmserien gnädig erspart.....

 

 

 

   Zurück zur Startseite

   Zurück zur Harry-Startseite